Großgemeinde mit 2500 Einwohnern am Ufer des Donauarmes von Szentendre. Ältester und meistbeliebter Erholungsort im Donauknie. Die Überreste eines römischen Wachtturms im Zentrum gelten als wertvolles Baudenkmal. Der Schriftsteller und Kritiker Pál Gyulai verbrachte nach 1873 die Sommer im Dorf (Szendrey-Gyulai Villa). Der Schriftsteller Zsigmond Móricz ließ ab 1911 ebenfalls ein Haus in der Siedlung bauen. Im Museum für Literatur- und Ortsgeschichte kann die Móricz-Gedenkausstellung besichtigt werden. Im Kulturhaus ist eine Fotoausstellung über berühmte Persönlichkeiten zu sehen, die hier lebten. Die Umgebung von Vöröskő ist Naturschutzgebiet. Die Sommermonate werden von Konzerten, Platzmusiken, Sonderausstellungen und Veranstaltungen bereichert. In der Ortschaft ist ein Strandbad mit Thermalwasser in Betrieb. Die Fahrradstraße ist eine der schönsten Strecken am Donauufer. Bioumgebung, frei von industriellen Einrichtungen, mit ausgezeichneten, erfrischenden Unterkünften. Die nahen historischen Städten (Szentendre, Vác, Visegrád, Esztergom) können in einer halben Stunde erreicht werden.


Bilder von Leányfalu
Leányfalu Karte nagyítása >>


Leányfalu


Hungary - Leányfalu


Ungarn - Leányfalu


Bücher | Impressum
Fliegenfotos: Civertan Studio
© 1989 - 2021 IranyMagyarorszag.hu

Monday, 25. October 2021. - 23:45:28